Amazon Echo Dot

Reading Time: 3 minutes, 12 seconds

Nach langem warten, habe ich vor zwei Wochen endlich meine Einladung bekommen, um einen Amazon Echo & Echo Dot zu kaufen. Die letzten Wochen war ich oft kurz davor mir einen bei Ebay zu kaufen, doch blieb hart und wartetet. Doch jetzt ist alles gut und ich habe mir am 08.02.2107 den Amazon Echo Dot bestellt. Warum nur den Echo Dot fragt ihr euch vielleicht? Ganz einfach, weil ich das ganze erst einmal ausprobieren möchte bevor ich 170€ für den großen Echo ausgebe und ich außerdem den Echo im Wohnzimmer nutzen möchte wo ich eine Soundbar habe.

Meine Erfahrungen teile ich in folgende Abschnitte auf:

  • Hardware
  • Software
  • Skills
  • Fazit

Hardware
Das Gehäuse des Echo Dot fühlt sich gut und hochwertig an. Nichts knarrt oder klappert. Auf der Gehäuseoberseite befinden sich vier Buttons. Zwei Buttons um den Echo Dot lauter bzw. leiser zu stellen. Einer um das Mikrofon stumm zu schalten und der letzte um Alexa manuell, also ohne das Keyword, auszulösen. Zudem habt ihr auf der Oberseite noch einen Leuchtring, der euch anzeigt ob Alexa gerade aktiv zuhört oder stumm geschaltet ist.
Auf der Rückseite befindet sich ein Line-Out um den Echo Dot an vorhandene Lautsprecher anzuschließen und ein Micro USB Eingang um den Echo Dot mit Strom zu versorgen. Wenn man will kann man den Echo Dot auch mit einem externen Akku verbinden, um ihn so auch mobil nutzen zu können.
Im inneren befinden sich wie auch im großen Echo sieben Mikrofone, die auf das Keyword "Alexa" warten.
Die Verbindung erfolgt über WLAN, dass heißt ihr müsst keine lästigen Kabel vom Router zum Echo (Dot) verlegen.
Der Echo Dot verfügt im Gegensatz zum großen Echo nur über einen kleinen Lautsprecher, der zwar auch Musik wiedergeben kann, sich aber nicht so gut anhört. Dafür besitzt der Dot aber A2DP, damit könnt ihr Audio über Bluetooth an einen Lautsprecher übertragen.
Im Lieferumfang befindet sich das eigentliche Gerät, ein 9 Watt Netzteil und ein Micro USB Kabel.

Software
Um Amazons Echo einzurichten benötigt ihr eine App für euer Smartphone, diese ist für iOS & Android verfügbar. Hat man die App heruntergeladen, muss man sich mit seinem Amazon-Account einloggen. Solltet ihr den Amazon Echo über Amazon erworben haben, werden die Geräte direkt zu eurem Konto hinzugefügt.
Nachdem ihr euch eingeloggt habt, müsst ihr euch über das eigene WLAN des Echo's mit ihm verbinden, um die Einrichtung zu starten. Einmal eingerichtet nehmt ihr alle Einstellung in der App vor, welche dann zum Echo übertragen werden.
Die App dient aber nicht nur zur Einrichtung des Echo's sondern auch um die sogenannten Skills zu aktivieren. Dazu im nächsten Abschnitt mehr.
Leider ist die App etwas unübersichtlich, dass hätte man besser machen können.
Zur Grundausstattung des Echos's zählen Dienste wie:

  • Spotify
  • TuneIn
  • Amazon Muisc
  • Audible
  • Einkaufs- und To-do Liste
  • Timer & Wecker
  • Nachrichten
  • Lokale Geschäfte und Restaurants finden

Das sind nur ein paar Sachen, die der Echo ohne Skills beherrscht.

Skills
Die Funktionen von Alexa können mit sogenannten "Skills" erweitert werden. Diese Skills können entweder direkt in der App aktiviert werden oder im Amazon Skills Store. Welche Skills ich benutze werde ich in zukünftigen Beiträgen immer mal wieder festhalten.

Fazit
Nach ca. einer Woche bin ich durchaus begeistert vom Amazon Echo Dot und werde ihn behalten und auch weiterhin intensiv benutzen. Man merkt an einigen Ecken, dass das Produkt noch nicht final ist, aber das trübt den Spaß den man hat, in kleinster weise.
Was bei mir noch auf der Liste steht, ist mit dem Echo und der entsprechende Hardware mein zuhause noch etwas smarten zu machen.