Apple AirPods

Reading Time: 4 minutes, 54 seconds

Am 13. April 2017 bestellte ich mir endlich Apple AirPods. Eigentlich wollte ich sie schon lange in meinen Händen halten, doch überall wo ich fragte waren sie ausverkauft und auch sonst bot sich mir keine Gelegenheit, welche zu kaufen. Also musst ich die AirPods direkt über Apple bestellen und die sechswöchige Lieferzeit in kauf nehmen. Aber was solls ich hatte so lange gewartet, da störten mich die sechs Wochen auch nicht mehr.
Am 24. Mai wurden die AirPods dann endlich aus Shanghai verschickt und waren innerhalb von zwei Tagen bei mir.

Als die AirPods dann endlich da waren, konnte ich es kaum fassen, dass dieses Produkt tatsächlich exsestiert. Um eines gleich vorweg zu nehmen, ich finde das diese kleinen Dinger das beste Apple Produkt ist, welches derzeit auf dem Markt ist.

Design und Comfort
Als die AirPods vorgestellt wurden, dachte ich, dass es nur EarPods ohne Kabel wären. Doch hält man die Airpods erst einmal in der Hand, spürt man den Unterschied. Die AirPods fühlen sich wertigeran, sind schwerer und auch der Stift unterhalb des Ohrstücks ist dicker.
Bei der Form der AirPods, war ich Anfangs skeptisch, ob sie mir passen würden. Bei den EarPods hatte ich immer das Problem, dass diese nur ganz lose in meinen Ohren lagen und schon bei normalen Bewegungen raus fielen. Da die AirPods ja eine ähnliche Form haben sah ich mich schon diese wieder zurückzuschicken. Doch das Gegenteil war der Fall. Durch das höhere Gewicht und dem fehlenden Kabel, liegen die AirPpods super in meinen Ohren. Schon nach kurzer Zeit vergesse ich, dass ich die AirPods überhaupt trage. Für Sport enmpfinde ich die Sache anders. Beim joggen sitzen sie mir zu lose und ich habe Angst die AirPods zu verlieren.
Die Ladehülle die zu jedem Paar AirPods mitgeliefert wird, ist einfach super. Ich muss nicht mit irdenwelchen extra Ladegeräten rum handtieren, sondern kann ganz einfach mein schon vorhandenes Lightnigkabel nehmen um den Akku der Hülle zu laden. Das öffnen, rausholen, schliessen und vice versa aus der Ladehülle, fühlt sich so gut an, dass ich es man es den ganzen Tag machen könnte.
An das Aussehen mit AirPods im Ohr muss man sich erst gewöhnen. Kopfhörern ohne Kabel wirken im ersten Moment sehr befremdlich, da wir Jahrelang die Kabel die aus den Ohren kommen gewöhnt sind. Doch schon nach kurzer seit habe ich persönlich mit dem Erscheinungsbild angefreundet.

Koppeln
Das koppeln der AirPods, ist dank der Kontrolle von Apple über das Betriebssystem super einfach. Man muss nur in der nähe seines entsperrten iPhones, den Deckel der Ladehülle öffnen und bekommt direkt einen Dialog zum Verbinden der AirPods angezeigt. Hat man diese erst einmal mit dem iPhone gekoppelt, werden die AirPods in eurem iCloud-Account hinterlegt und ihr könnt sie sowohl am Mac als auch am iPad ohne erneutes koppeln als Ausgabegerät auswählen. Doch hat Apple hier wohl den Apple TV vergessen, denn mit diesem muss man sich leider manuell verbinden. Ich hoffe das diese Sache mit einem zukünftigen Update nachgeliefert wird. Zudem wäre es toll gewesen, wenn die AirPods wüssten, welches Gerät ich gerade benutze und sich mit diesem dann automatisch verbinden.

Sound Qualität
Der Sound der AirPods ist völlig in Ordnung. Ich habe keine Wunder erwartet, wurde aber auch nicht enttäuscht. In der Zeit in der ich die AirPods jetzt habe, hörte ich überwiegend Podcasts und nur ein wenig Musik. Finde aber im Vergleich zu den EarPods, das die AirPods sich einwenig besser anhören. Stimmen klingen voller und auch bei Musik gibt es mehr Bass. Nartürlich können sie mit keinen Over-Ears mithalten, aber das müssen sie auch nicht.

Siri und Gesten
Da die AirPods über keinerlei physichen Tasten verfügen, gibt es die Möglickeit mit einen doppel Tap auf den rechten AirPod, Siri zu starten um zum Beispiel die Lautstärke zu ändern. Für mich funktionierte dies auf anhieb gut. Leider gibt es dabei einen kleinen Haken. Hat man nämlich kein mobiles Internet oder hat sein mobiles Datenvoloumen bereits aufgebraucht, reagiert Siri entweder garnicht oder nur sehr langsam. Hier würde ich mir wünschen, das bestimmt Siri befehlen auch "offline" ausgeführt werden könnten, um auch die Lautstärke über Siri zu ändern wenn man mal offline ist.
Eine weitere Geste ist das automatische pausieren sobald man einen AirPod aus seinen Ohr entfernt. Daran habe ich mich so schnell geöhnt, das ich es bei anderen Kopfhörern vermisse. Das Automatisch paussieren funktioniert sogar mit YouTube-Videos die man sich auf dem Mac anschaut, was mich überrrascht hat.

Batterielaufzeit
Über die Laufzeit der AirPods habe ich mir beim Kauf keine Gedanken und auch jetzt, nach einer Woche intensiver Nutzung, nicht. Das liegt zu einem an meinen Verhalten, denn wenn ich die AirPods nicht trage, liegen sie in der Ladehülle. Dadurch strelle ich sicher, dass die AirPods immer geladen sind wen ich sie benutzen möchte.
Die Laufzeit der AirPods ohne Ladehülle gibt Apple mit 5 Stunden an und mit der Ladehülle kommen noch einmal 24 Stunden oben drauf. Selbst getestet habe ich diese Aussage noch nciht und kann sie deshlab nicht bestätigen.

Fazit
Mit den AirPods hat Apple für mich den besten komplett kabellosen Kopfhörer auf dem Markt und zeigen wo der Weg in der Zukunft hingeht. Wenn ich mit Siri rede fühle ich mich ein bisschen wie Theodore aus dem Film "Her".
Ich kann mir nicht mehr vorstellen je wieder kabelgebundene Kopfhörer zu verwenden. Denn hat mann einmal diese Freiheit erlebt fühlen sich andere Kopfhörer wie eine zu enge Jacke an.
Wie Eingangs schon erwähnt sind für mich die AirPods die besten Kopfhörer die es zurzeit auf dem Markt gibt.