AppleTV 5 – Meine Wünsche

AppleTv 4

Glaubt man den Gerüchten, wird Apple im Herbst den AppleTV 5 auf den Markt bringen. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, was ich gerne im neuen AppleTV sehen möchte.

 

1. neues Design

Die Entscheidung das alte Design vom AppleTV 3 zu behalten und dieses mit dem AppleTV 4 nur dicker zu machen, kann ich bis jetzt nicht nachvollziehen. Für den AppleTV 5 wünsche ich mir ein flaches Gehäuse ähnlich des FireTV’s.

2. Siri Remote

Von der Grundidee ist die Siri Remote klasse. Ich mag das Touchpad und die Möglichkeit damit auch die Lautstärke zu regeln ohne eine andere Fernbedienung in Hand zu nehmen. Doch auch hier kann ich die Designentscheidung nicht vollkommen nachvollziehen. Man kann nur schwer oben von unten Unterscheiden und auch das Layout der Knöpfe, verwirrt mich auch nach über einem Jahr noch. Warum platziert Apple den Siri Button nicht genau unter dem Touchpad und darunter dann die anderen Knöpfe.

3. Controller für Spiele

Apple sollte der fünften Generation seines AppleTV’s endlich einen Controller für Spiele beilegen. Dies hätte schon beim AppleTV 4 der Fall sein sollen.

4. Anschlüsse

Seit dem AppleTV 2 sind die Anschlüsse des AppleTV’s relativ gleich. Mein Vorschlag wäre alle Anschlüsse durch USB-C zu ersetzen. Für das Bild ein USB-C auf HDMI Kabel. Für die Stromversorgung einfach ein Kabel und Netzteil beigelegen. Mehr benötigt man nicht im ersten Moment nicht. Möchte man einen Netzwerkanschluss haben, kauft man sich einen Adapter. Will man seine Siri Remote oder Controller laden, kann man dies direkt am AppleTV erledigen.

5. Unterstützung von externen Quellen

Sollte USB-C kommen, wünsche ich mir von Apple, dass sie externe Quellen wie Festplatten oder Sticks unterstützen würden.

6. 4K Unterstützung

Für mich kein muss, da ich noch nicht auf 4K umgestiegen bin. Aber um mit der Konkurrenz mithalten zu können sollte Apple die 4K Unterstützung bringen. Um den Einstiegspreis für den AppleTV 5 niedrig zu halten, wäre es von Vorteil zwei separate Geräte zu verkaufen. Einen mit 1080p und einen mit 4K.

Bilder & Screenshots für den Blog vorbereiten

Alle Bilder und Screenshots in diesem Blog, werden vor dem Upload, komprimiert und optimiert. Dafür nutze ich zwei simple Tools. Workflow und Longscreen. In der Worklflow-App habe ich dafür einen Workflow von Jordan Meerick. „Optimize Image“. „Optimize Image“ verkleinert das Bild auf die gewünschte Breite und lässt es einmal durch TinyPNG laufen, somit spart man wertvolle Kilobytes. Mit Longscreen hübsche ich Screenshots mit einem Geräterahmen auf und ordne sie nebeneinander an. Das fertige Bild welches aus Longscreen herausfällt, läuft dann auch durch den „Optimize Image“-Workflow. Mit diesen beiden Apps, stelle ich sicher, dass jedes Bild bzw. jeder Screenshot bestmöglich optimiert