Seit Mac OS X Leopard (10.5) ist Time Machine ein Bestandteil von macOS. Mit Time Machine legt ihr eine Datensicherungen auf einem externen Laufwerk an. Natürlich nimmt das initiale Backup eine Zeit in Anspruch und damit ihr dabei nicht bei eurer normalen Arbeit gestört werdet läuft dieser Prozess im Hintergrund mit einer niedrigen Priorität.

Wollte ihr diese Drosselung aufheben wollt, weil ihr das Backup z.B. über Nacht laufen lasst, benötigt ihr folgenden Terminal-Befehl:

sudo sysctl debug.lowpri_throttle_enabled=0

Diesen gebt ihr in der “Terminal.app” ein und bestätigt ihn mit eurem Administrator-Passwort. Ab diesem Zeitpunkt läuft der Time Machine-Prozess mit höchster Priorität und das Backup sollte um einiges schneller von statten gehen.

Nach einem Neustart, läuft der Time Machine-Prozess wieder mit niedriger Priorität.

Bitte denkt daran, das ihr mit diesem Befehl tief in euer System eingreift und solltet daher diesen Befehl nur Ausführen, wenn ihr wisst was ihr tut!

Hat dir der Beitrag gefallen?
👍 Gefällt mir!0
👎 Gefällt mir nicht!0