Meine Apple Geschichte

Die Idee zu dieser Geschichte kam mir, als ich neulich mit meiner Frau spazieren war und wir an unserer alten Schule vorbei gingen. Dort stand ein alter iMac G3 der ausgemustert wurde und mir fiel wieder ein, wann ich das erste Mal mit einem Apple Produkt in Berührung kam.

Meine Apple Geschichte begann in der 7. Klassen und dem Wahlplichtfach Computer für welches ich mich entschieden habe. Zu dieser Zeit hatte ich zuhause einen Windows Computer und auch sonst beschäftigte ich mich meistens mit Windows. Unsere Schule hingegen besaß zu dieser Zeit nur einen Computerraum welcher mit iMac G3’s ausgestattet war. Als ich das erste Mal diesen Raum betrat war ich fasziniert von dem so anderes sein dieser Computer. Die tollen bunten Gehäuse und das so ganz andere Betriebssystem.
Ich kam das erste Mal mit einem Apple-Produkt in Berührung.
Leider wurde unsere Computergruppe schon nach der zweiten Woche getrennt da sie zu groß wurde und wir mussten in den neu eingerichteten Windows Raum umziehen. Meine neu gewonne Liebe war also schnell wieder vorbei und ich hatte seit dem kein Kontakt mehr zur Apple Welt. Doch das sollte sich an Weihnachten im Jahr 2005 ändern, denn ich bekam einen iPod nano der ersten Generation. Ab diesem Zeitpunkt begleitete mich dieses kleine faszinierende Gerät jeden Tag.
2007 stellt Apple dann das iPhone vor, die Keynote schaute ich leider nicht, wusste aber das Apple dort eine Revolution gestartet hat, genauso wie sie es mit dem iPod taten. Ich hätte so gerne eines gehabt. Doch das erste iPhone war teuer und am Anfang nur schwer zu bekommen in Deutschland. Circa ein Jahr später stellt Apple dann das iPhone 3G vor. Welches mein erstes iPhone werden sollte. Im Oktober 2008 bekam ich es dann und was soll ich sagen. Ab diesem Tag besaß ich kein anderes Handy mehr, als ein iPhone.
Mit dem iPhone begann meine liebe zu Apple Produkten erst richtig. Es folgte im September 2010 das erste iPad. Wieder etwas Revolutionäres von Apple, was es vorher so nicht gab. Nach dem iPad folgte eine 15″ MacBook Pro, mit welchem ich den Schritt von der Windows-Welt die mir jahrelang so vertraut war in Richtung macOS, wo alles neu war. Ein Schritt den ich bis heute nicht einmal bereut habe.
In all den Jahren ist mir Apple ans Herz gewachsen, ich möchte keine anderen Produkte benutzen. Ganz ehrlich kann ich zurzeit auch die ganzen Leute nicht verstehen, die jetzt von einem Mac auf Windows wechseln. Wo ist diese Liebe hin, von welcher diese Leute jahrelang geredet haben und so plötzlich verschwunden ist?

Mein Server Setup

Seit ca. 1 Jahr benutze ich meinen Mac mini als Server. Heute möchte ich mit euch mein Setup teilen, das ich seit dem ausgearbeitet habe. Anwendung: Primär nutze ich den Server als Media & Backup Server. Zudem als Download und File Server. Hardware: Das ganze läuft auf einem Mac mini Mid 2013 mit 16gb Ram und 500Gb Festplatte. Daran angeschlossen eine externe 1TB und 4TB Festplatte. Die interne 500GB Festplatte nutze ich als Datenablage. Die 1TB Festplatte für Backups und 4TB Festplatte für Medien. Software: An Software läuft auf dem Mac mini: Plex Media Server JDownloader (mit myJDownlaoder) Mac OS Server

Jukebox – Musik aus der Dropbox abspielen

Soundcloud & Mixcloud sind zwei Dienste die ich schon seit einigen Jahren nutze um mir DJ mixes anzuhören. Leider bietet keiner der beiden Dienste in Deutschland einen offline Modus an. Als ich noch Apple Music Abonnent war, konnte ich mir diese DJ mixes noch in die iCloud Music Libary hochladen und dann auf dem iPhone offline verfügbar machen. Als ich gegen Ende letzten Jahres dann zu Spotify wechselte, fiel dieser Service leider weg. Deshalb überlegt ich kurz einfach iTunes Match zu abonnieren, doch entscheid mich erst einmal dagegen und einen anderen Weg zu gehen. Da die Mixes dich ich gerne