Vor circa einem Jahr stellte uns Nintendo, den Nachfolger der Wii U vor, die Nintendo Switch. Von Anfang an gefiel mir das Konzept. Doch mit dem Kauf wartete ich bis letzte Woche. Was mir nach einer Woche mit der Switch gefällt und was weniger möchte ich hier mit euch teilen.

Hardware

Kommen wir erst einmal zum Gerät selbst. Die Nintendo Switch ist solide verarbeitet und auch die Joy-Con’s wirken nicht so, das sie beim ersten Sturz direkt auseinander fallen. Der Mechanismus um die Joy-Con’s mit der Nintendo Switch zu verbinden ist gut gelöst und geht nach 2-3 mal einfach von der Hand. Das Display ist sehr scharf und gut ausgeleuchtet. Der Touchscreen an sich reagiert schnell und präzise. Farben werden kräftig dargestellt und nichts wirkt verwaschen, so wie es bei der Wii U der Fall war. Was mir nicht so gut gefällt sind die dicken schwarzen Ränder um das Display und dass die Tasten der Joy-Con’s nicht beleuchtet sind. Ich hoffe das Nintendo dies in einer zweiten Version der Switch ändert.

Was die Switch von den Konkurrenz unterscheidet sind natürlich die verschiedenen Modi, wie ihr die Konsole benutzen könnt. Der erste Modus wäre mit der Dockingstation die ihr an euren Fernseher hängen könnt. Um ehrlich zu sein ich habe die Dockingstation noch nicht einmal ausgepackt, da ich die Switch vorerst so nicht nutzen werde. Der zweite Modus wäre dann, die Joy-Con’s losgelöst vom Bildschirm zu nutzen. Das stelle ich mir für unterwegs sehr gut vor. Im Flugzeug die Konsole aufs Tablett gestellt und die Joy-Con’s in die Hand. Auch zum Coop spielen stelle ich mir das fantastisch vor. Der von mir bevorzugte Modus, ist der Handheld-Modus. Ich war großer Fan der PSP, die diese Format ja prägte. Die breite der Switch ist dabei für mich kein Problem und ich kann mehrere Stunden am Stück so spielen.

Software

Die Software der Switch ist große Klasse. Das UI wirkt aufgeräumt und durchdacht. Man findet alles da wo man es vermutet. Zudem mag ich, das es nicht zu viele Einstellungen gibt. Im Fokus stehen die zuletzt gespielten Spiele. Darunter habt ihr dann eine Reihe Buttons für News, den Shop, Screenshots, Controller-Status, Einstellungen und Standby. Was mich ein wenig stört ist die “Werbung” im Lockscreen. Dort werden die letzten News von Nintendo eingeblendet. Dafür wäre eine Einstellung mehr als Sinnvoll. Zudem müsst ihr bei entsperren immer drei mal irgendeine Taste drücken. Das könnt ihr aber in den Einstellungen unter “Screen Lock” und dann “Lock Screen” deaktivieren.

Fazit zur Nintendo Switch

Die Nintendo Switch macht mir bis jetzt sehr viel Spaß. Ich finde das Konzept super und freue mich schon auf die ganzen Spiele die noch kommen werden. Mit Zelda: BotW und Super Mario Odyssey schon zwei erstklassige Spiele die ich mir auch auf jeden Fall noch anschaffen werde, nachdem ich keine Lust mehr auf Stardew Valley habe.