Tanktaler - Meine Erfahrungen nach 3 Monaten

Reading Time: 1 minute, 38 seconds

Seit ca. drei Monaten benutze ich nun Tanktaler und möchte euch hier mal meine Erfahrungen mitteilen.

Er einmal was Tanktaler überhaupt ist. Tanktaler ist ein Startup aus München, dass dein Auto zu einem SmartCar machen möchte. Das heisst dein Auto soll schlauer werden und du sollst wissen was mit deinem Auto los ist. Du siehst mit Tanktaler deine Gefahrene Strecken, den Standort deines Autos oder auch Statistiken, wie den Status der Batterie. Sowas wie das Fitnessarmband für dein Auto also.

Zudem gibt es bei Tanktaler noch ein Bonussystem. Bei dem ihr für jeden gefahrenen Kilometer einen Tanktaler und für jeden getankten Liter zwanzig Tanktaler bekommt. Dazu kommen noch spezielle Aktion wie z.B. Fahre bei Ikea einkaufen und bekomme 500 Tanktaler. Die dadurch gesammelten Tanktaler könnt ihr ab 10000 Stück gegen Amazon-Gutscheine einlösen. So spart ihr ca. 2 Cent pro getankten Liter.

Ich fragt euch jetzt vielleicht wie das ganze funktioniert. Ganz einfach. Ihr bekommt von Tanktaler einen Stecker für den OBD-Port von eurem Auto (Benziner ab Baujahr 2001 und Diesel ab 2004 werden unterstützt). Habt ihr den Stecker eingesteckt verbindet sich dieser via eingebauten Mobilfunk & GPS mit den Tanktalerserver und dieser mit einer App auf eurem Smartphone (iOS & Android werden unterstützt). Das alles ist für euch kostenlos. Jetzt könnt ihr auf eurem Smartphone den Status von eurem Auto sehnend bekommt für jede gefahrene Strecke & Tankstopp Tanktaler gutgeschrieben. Nach eurem Tankstopp weiß die App, das ihr tanken wart und müsst nur noch eure getankten Liter in die App übertragen.

Jetzt denkt ihr euch natürlich was mit dem Datenschutz ist. Tanktaler sagt sie geben keine Daten an Dritte weiter und genau dieses Gefühl habe ich auch. Ich vertraue den Leuten von Tanktaler. Falls ihr mehr wissen wollt könnt ihr es auf dieser Seite nach lesen.