Latest Posts

Public Service Announcement: You Should Not Force Quit Apps on iOS

That’s not how iOS works. The iOS system is designed so that none of the above justifications for force quitting are true. Apps in the background are effectively “frozen”, severely limiting what they can do in the background and freeing up the RAM they were using. iOS is really, really good at this. It is so good at this that unfreezing a frozen app takes up way less CPU (and energy) than relaunching an app that had been force quit. Not only does force quitting your apps not help, it actually hurts. Your battery life will be worse and it will take much longer to switch apps if you force quit apps in the background.

 
John Gruber spricht mir mit diesem Artikel aus der Seele. Ich versuche meine Familie, Freund und Bekannte jedes Mal wieder darauf aufmerksam zu machen. Doch wirklich fruchten tut es nicht.
Am liebsten würde ich auch zu jeden, den ich auf der Straße sehe der Apps beendet, darauf aufmerksam machen, dass es nur Nachteile hat.
Mein Wunsch wäre, das Apple die Funktion aus dem App-Switcher entfernt und irgendwo tief in den Einstellungen vergräbt, damit diese Leute gezwungen werden, Apps nicht mehr zu beenden.

AppleTV 5 – Meine Wünsche

AppleTv 4

Glaubt man den Gerüchten, wird Apple im Herbst den AppleTV 5 auf den Markt bringen. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, was ich gerne im neuen AppleTV sehen möchte.

 

1. neues Design

Die Entscheidung das alte Design vom AppleTV 3 zu behalten und dieses mit dem AppleTV 4 nur dicker zu machen, kann ich bis jetzt nicht nachvollziehen. Für den AppleTV 5 wünsche ich mir ein flaches Gehäuse ähnlich des FireTV’s.

2. Siri Remote

Von der Grundidee ist die Siri Remote klasse. Ich mag das Touchpad und die Möglichkeit damit auch die Lautstärke zu regeln ohne eine andere Fernbedienung in Hand zu nehmen. Doch auch hier kann ich die Designentscheidung nicht vollkommen nachvollziehen. Man kann nur schwer oben von unten Unterscheiden und auch das Layout der Knöpfe, verwirrt mich auch nach über einem Jahr noch. Warum platziert Apple den Siri Button nicht genau unter dem Touchpad und darunter dann die anderen Knöpfe.

3. Controller für Spiele

Apple sollte der fünften Generation seines AppleTV’s endlich einen Controller für Spiele beilegen. Dies hätte schon beim AppleTV 4 der Fall sein sollen.

4. Anschlüsse

Seit dem AppleTV 2 sind die Anschlüsse des AppleTV’s relativ gleich. Mein Vorschlag wäre alle Anschlüsse durch USB-C zu ersetzen. Für das Bild ein USB-C auf HDMI Kabel. Für die Stromversorgung einfach ein Kabel und Netzteil beigelegen. Mehr benötigt man nicht im ersten Moment nicht. Möchte man einen Netzwerkanschluss haben, kauft man sich einen Adapter. Will man seine Siri Remote oder Controller laden, kann man dies direkt am AppleTV erledigen.

5. Unterstützung von externen Quellen

Sollte USB-C kommen, wünsche ich mir von Apple, dass sie externe Quellen wie Festplatten oder Sticks unterstützen würden.

6. 4K Unterstützung

Für mich kein muss, da ich noch nicht auf 4K umgestiegen bin. Aber um mit der Konkurrenz mithalten zu können sollte Apple die 4K Unterstützung bringen. Um den Einstiegspreis für den AppleTV 5 niedrig zu halten, wäre es von Vorteil zwei separate Geräte zu verkaufen. Einen mit 1080p und einen mit 4K.

YouTV – Dein Online Videorekorder

YouTV

Normales Fernseh ist so gut wie Tod für mich, wenn dann lasse ich den Fernseher nur nebenbei laufen, sonst nichts. Aber trotzdem gibt es ein oder zwei Sendungen, die ich gerne mit meiner Frau schaue. Doch wir passen unser Leben ja nicht dem Fernseher an, deshalb passiert es das wir manchmal eine Folge verpassen die wir gerne sehen möchten.

Ein konkretes Beispiel wäre “Das perfekte Dinner”. Die Sendung läuft auf VOX und wenn wir sie nicht schauen können, schauten wir sie im Nachhinein auf TVnow. Ich rief also die Seite auf meinem Macbook auf (da die Apps ein Premium Abo voraussetzen) und spiegelte dann den Desktop per Airplay auf den Apple TV im Wohnzimmer. Das klappte bis vor kurzem ohne Probleme. Doch neuerdings lässt sich das Video nicht mehr abspielen und ich bekomme eine Fehlermeldung

Ich brauchte also eine kostenlose Alternative und diese fand ich in YouTV. YouTV wirbt damit, dein Online Videorekorder zu sein. Ich legte mir also einen Account an und probierte das ganze einmal aus. Wie alle Online Videorekorder, bietet auch YouTV mehrerer Bezahlstufen für ihren Dienst an:

YouTV Preise

Wenn man sich bei YouTV registriert bekommt man einen Monat das “Pro” Paket umsonst und kann somit erst einmal schauen was man überhaupt benötigt. Da wir die Sendung meistens abends nachschauen, sollte für uns das Free-Paket vollkommen ausreichen.
Für “Das perfekte Dinner” habe ich Aufnahme-Assistenten gestellt, damit alle Sendungen direkt im Speicher von YouTV landen. Sobald die Sendung fertig ist, haben wir 24 Stunden Zeit die Sendung nachzuschauen, was für uns ausreichend ist.
Die App für den AppleTV ist übersichtlich und startet die Aufnahme ohne große Ladezeit. Man kann sogar die Werbepausen überspringen. Die App für den FireTV hingegen, fühlt sich nicht ganz so gut an, da gibt es noch einiges nachzubessern in Sachen Geschwindigkeit und Bedienbarkeit.

YouTV ist somit für mich genau der richtige Dienst um verpasste Folgen von Sendungen nachzuschauen, die noch im normalen TV laufen.

Groundwire – Das iPhone zum DECT-Telefon machen

Mit unserem Einzug in die erste gemeinsame Wohnung, kam auch endlich eine Fritz!Box 7490 in mein Leben. Ich weiß nicht wie ich all die Jahre ohne dieses Gerät auskommen konnte.
Natürlich brachte die Fritz!Box auch einige Features die ich gerne ausprobieren wollte. Eines davon war das Telefonieren mittels Fritz!Fon-App und meinem iPhone.
Zu Beginn funktioniert die App eigentlich sehr zufriedenstellend, doch im späteren Verlauf kamen immer mehr Sachen zum Vorschein, die die App einfach schlecht macht. Zu einem wäre da die fehlenden CallKit Unterstützung zu nennen. Die App musste also regemäßig geöffnet werden, damit einkommende Anruf auch angezeigt werden.
Kommen Anrufe rein und man hat die App nicht im Vordergrund, bekommt eine Benachrichtigung. Auf diese muss man drücken, damit man erst in die App weitergeleitet wird und dann den Anruf annehmen kann. Das dauerte mir alles zu lang und war nicht schön gelöst.
Über verpasste Anrufe informiert die Fritz!Fon-App auch nicht. Das sind alles Punkte, weshalb wir die App und damit auch unser Haustelefon nicht mehr nutzten. Jetzt sagt ihr vielleicht, wir hätten uns einfach ein Fritz!Fon kaufen können. Doch das wollten wir nicht, da wir dieses Gerät eh nur selten nutzen würden. Ich legte dieses Vorhaben also auf Seite bis vor einer Woche. Ich bekam ein iPhone 7 Plus und das alte 6er wanderte vorerst in die Schublade. Dann machte meine Frau den Vorschlag, dass wir einfach das alte iPhone als Haustelefon nutzen sollten. Es würde zudem auch noch den Zweck als Babyphone erfüllen (Stichwort Withings Home). Ich setzte also das alte iPhone zurück und installierte wieder die Fritz!Fon-App. Aber stellte erschreckend fest das die App immer noch dieselben Macken wie vor einem halben Jahr hat und sich nicht wirklich weiterentwicklet hat.
Es musst also eine Alternative gefeunden werden und diese fand ich in Groundwire von Acrobits.
Groundwire ist eine SIP-App die sich mit verschiedenen Telefondiensten verbinden kann, darunter auch mit der Fritz!Box. Der Vorteil der App ist, dass sie CallKit unterstützt und auch verpasste Anrufe anzeigt.
Da die Einrichtung der App aber relativ schwer fand, möchte ich mit euch meine Einstellungen teilen. Für mich war die Seite http://borumat.de eine große Hilfe. Dadurch bin ich an dem Punkt angelangt, an dem die App im Hintergrund offen bleiben muss und mir eingehende Anrufe auch angezeigt werden, wenn ich die App länger nicht benutzt habe.
Jetzt aber zu den Einstellungen, die ihr beachten müsst damit das Ganze funktioniert. Ich setze für diese Anleitung voraus, dass ihr die Fritz!Fon-App funktioniert, sowie ein MyFritz-Konto eingerichtet ist.

Fritz!Box:

1. Groundwire als Telefon hinzufügen. Dafür ghet ihr in der Fritz!Box auf Telefonie > Telefoniegeräte > Neues Gerät einrichten > Telefon > WLAN/Lan > Name für das Gerät: Groundwire (Name ist frei wählbar) > Weiter > Benutzername: Test12345 (frei wählbar mit mindestens 8 Zeichen) > Kennwort: 1234 (frei wählbar)
2. Telefon bestätigen. Dass macht ihr indem ihr die “DECT”-Taste auf der Fritz!Box drückt. Nachdem das Telefon bestätigt ist geht ihr auf Telefonie > Telefoniegeräte > Weiter > Das zuvor erstellte Gerät auswählen > Anmeldedaten > [x]Anmeldung aus dem Internet erlauben.
3. Damit weiß die Fritz!Box das ihr ein neues Telefon verbunden habt.

iPhone:

1. WLAN aktivieren und mit eurer Fritz!Box verbinden
2. Groundwire herunterladen und unter Einstellungen > Mitteilungen > Groundwire > [x] Mitteilungen erlauben
3. In Groundwire auf Einstellungen > Konten > Neues Konto > Allgemeines SIP-Konto > Name: Test (frei wählbar) > Benutzername: Test12345 > Passwort: 1234 > Domain: fritz.box > Angezeigter Name: lasse ich leer, dann wird der Kontoname verwendet > Sichern. Wenn alles richtig ist, wird das Konto “grün” angezeigt. Um ganz sicher zu sein einfach mal einen Anruf aus der App starten und schauen ob es funktioniert.
4. Unter Einstellungen > Konten > Test > Experten Einstellungen > Proxy eure MyFritz-Adresse einfügen, damit Groundwire nachhören kann ob ein Anruf rein kommt.
5. Jetzt müsst ihr noch unter Einstellungen > Konten > Test > Eingehende Anrufe > Push-Optionen (seht ihr nur wenn ihr “Push-Benachrichtigungen” ausgewählt habt) > Simulate NAT deaktivieren.
6. Jetzt sollte Groundwire auch wenn es im Hintergrund ist, euch über einkommende Anrufe informieren.

Aktivitätsringe der Apple Watch verstehen

Die Aktivitätsringe der Apple Watch sind ein tolles Mittel um sich mehr zu bewegen oder auch damit abzunehmen. Um die Ziele, die man sich mit der Apple Watch gesetzt hat, auch zu erreichen, muss man verstehen wie die Aktivitätsringe funktionieren.

– “Bewegungs” Ring

Der äußerste Ring ist der Bewegungs Ring, dieser zeigt an wie viel aktive Kalorien ihr an diesem Aktivitätsringe Apple Watch BewegungTag schon verbrannt habt. Diese Kalorien verbrennt ihr nur durch Stehen oder Bewegung.
Zudem zeigt die Aktivitäts-App auf dem iPhone, durch einen wisch nach Links auch noch die Totalen Kalorien an. Diese Kalorien setzten sich aus euren aktiven und ruhe Kalorien zusammen. Die ruhe Kalorien verbrennt ihr auch wenn ihr sitzt oder schlaft.
Wenn euch das Ziel am Anfang zu hoch ist könnt ihr es in der Aktivitäts-App auf der Uhr, mit einem kräftigen Druck auf das Display ändern.

– “Trainieren” Ring

Der mittlere grüne Ring ist fürs trainieren da. Er zeigt euch an wie viele Minuten ihr euch am Aktivitätsringe Apple Watch TrainierenTag zügig bewegt habt. Um Minuten zu diesem Ring hinzuzufügen müsst ihr euch, wie schon erwähnt, zügig bewegen um euren Herzschlag zu erhöhen. Wie ihr diesen Ring füllt ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Jemand der oft spazieren geht, wird dabei nicht so viele Minuten sammeln, wie jemand der eher selten spazieren geht. Der Ring ist dafür da euch über euren Durchschnitt zu bewegen.
Das Ziel dieses Ringes ist bei 30 Minuten und kann im Gegensatz zum Bewegungsziel nicht geändert werden.

– “Stehen” Ring

Der innerste Ring ist blau und ist für Stehen. Der Ring gibt die Stunden an in denen ihr euch für Aktivitätsringe Apple Watch Stehenmindestens eine Minute bewegt habt. Das Ziel ist dabei zwölfmal am Tag einmal die Stunde aufzustehen und sich zu bewegen. Auch wenn ihr den ganzen Tag steht, fordert euch die Uhr auf euch zu Bewegen. Wenn ihr euch in einer Stunde nicht bewegt habt bekommt ihr die Benachrichtigung 10 Minuten bevor die Stunde abläuft und gibt euch damit die Chance die Stunde zu bekommen.
Wie auch beim “Trainieren” Ring, könnt ihr dieses Ziel nicht ändern.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig aufklären, was die Ringe auf eurer Apple Watch bedeuten und wie ihr sie füllen könnt.

[Quelle]