DerRemo

Homebridge auf dem Mac Teil 2: Homebridge installieren

Homebridge Icon

Im ersten Teil gab es ein paar Grundlegende Informationen rund um Homebridge. Im diesem Teil zeige ich euch wie ihr Homebridge auf dem Mac installiert und was ihr dafür benötigt.

Continue reading

Homebridge auf dem Mac Teil 1: Was ist Homebridge eigentlich

Seit ich zu Weihnachten Philips Hue geschenkt bekommen habe, bin ich dem HomeKit-fieber verfallen. Alles muss mit dem iPhone und Siri ansprechbar sein. Heute möchte ich euch zeigen wir ihr auch Produkte, die kein Homekit unterstützen, mittels Homebridge, HomeKit-fähig macht.

Was ist Homebridge

Homebridge ist ein NodeJS Server, den ihr in eurem Lokalen Netzwerk laufen lasst. Homebridge zeigt sich in Homekit als Bridge und emuliert die iOS Homekit API. Homebridge unterstützt zudem Plugins, die von der Community bereit gestellt werden. Somit vermittelt Homebridge zwischen euren Produkten die nativ kein Homekit unterstützen und der Homekit API.

Welche Geräte werden unterstützt

Um festzustellen ob es für eure Geräte auch ein geeignetes Plugin für Homebridge gibt, könnt ihr auf npmjs.com danach suchen.

Wo läuft der Homebridge-Server

Ein Großteil der Homebridge-Community setzt auf einen Raspberry Pi 3. Ich für meinen Teil habe Homebridge auf meinem Mac mini installiert und genau diesen Weg möchte ich euch im nächsten Teil beschreiben.

→ Teil 2: Homebridge installieren (coming soon)

Plex: Preroll einstellen

Vor kurzem fand ich eine auf Reddit Preroll für Plex im Stil von Netflix. Ich wusste von dem Preroll Feature das Plex mit den Cinema Trailer eingeführt hatte, doch fand nie die Lust selbst ein Preroll zu erstellen. Doch mit der Preroll von Reddit dachte ich mir, dass ich das ganze mal ausprobiere.

  1.  Preroll-Video hier herunterladen
  2. Video z.B. unter “/Users/sarah/Movies/preroll.mp4” ablegen
  3. Unter Cinema Trailers im Plex Media Server die erweiterte Ansicht auswählen und den Pfad von eurem Preroll-Video eingeben
  4. Bei allen Clients das “Cinema Trailers”-Feature in den Einstellungen aktivieren.

So einfach könnt ihr ein Preroll-Video bei Plex anzeigen lassen. Ein nettes Feature.

Plex: Backup der Media Server Daten erstellen

Über die Feiertage habe ich meinen Mac mini Server neu aufgesetzt. Dabei wollte ich ein Backup von meiner Plex Media Server Konfiguration erstellen, damit ich im Nachgang nur dieses einspielen muss und den Plex Media Server nicht komplett neu aufsetzten muss.

Als erstes habe ich mir ein Backup von den Einstellungen angelegt. Dafür müsst ihr im Finder auf “Gehe zu” und dann auf “Gehe zum Ordner” und dann folgendes eingeben:

~/Library/Preferences/

in diesem Ordner müsst ihr nach der Datei com.plexapp.plexmediaserver.plist suchen und dann eine Kopie davon erstellen.

Im nächsten Schritt muss man noch die eigentliche Bibliothek sichern. Dafür geht man erneut in den Finder, wählt den Menüpunkt “Gehe zu” aus, dann auf “Gehe zum Ordner” und gibt folgend ein:

~/Library/Application Support/

hier sucht ihr nach dem Ordner “Plex Media Server” und macht euch eine Kopie davon.

Um die Backups wieder einzuspielen ruft ihr einfach beide Ordner erneut auf und kopiert eure Dateien in den Ordner und schon sollte euer Plex Media Server wie vorher konfiguriert sein.

macOS Sierra: Update Hinweise deaktivieren

Vor ein paar Wochen machte ich ein erfolgreich ein Downgrade von High Sierra auf Sierra. Jetzt bekomme ich immer wieder den Hinweis auf High Sierra updaten zu können. Was ich aber nicht möchte.
Um diesen Hinweis auszublenden gibt es eine einfache Methode. Im Tab “Updates” im Mac App Store klickt ihr mit gedrückter Control-Taste auf den High Sierra Banner. Nun wir die Option „Aktualisierung ausblenden“ eingeblendet. Bestätigt diese Option mit einen Klick darauf und ihr bekommt keine Hinweise mehr über ein neues Update.

iCloud Drive Verknüpfung im Dock anlegen

Wie ihr wisst arbeite ich fast nur mit dem iPad, doch manchmal muss ich noch immer Sachen auf dem Mac mini erledigen. Um zwischen dem iPad und den Mac mini Dateien auszutauschen nutze ich iCloud Drive.
Doch eine Sache stört mich ein wenig und zwar muss ich jedes Mal den Finder öffnen um auf iCloud Drive zu zugreifen. Doch es gibt eine Möglichkeit, euch den iCloud Drive Ordner im Dock abzulegen.
Dafür geht ihr im Finder auf “Gehe zu” und dann zu dem Punkt “Gehe zum Ordner” dort gebt ihr folgendes ein:

/System/Library/CoreServices/Finder.app/Contents/Applications/

Jetzt öffnet sich ein Finder-Fenster mit verschiedene Programmen, darunter iCloud Drive. Dieses lässt sich jetzt wie gewohnt einfach ins Dock ziehen.

Meine Gedanken zum HomePod

Auf der WWDC 2017 präsentiert Apple der Öffentlichkeit seinen smarten Lautsprecher. Der HomePod. Mir fiel auf das ich noch gar nichts dazu geschrieben habe. Das möchte ich nun nachholen.

Continue reading

Ad Tracking in Safari unter iOS 11 verhindern

Aktuelle Browser machen es Werbetreibenden immer schwerer euch durchs Internet zu tracken. Mozilla geht mit Firefox 57 sogar dazu über, standardmäßig Werbung und Werbetracker zu blocken. Auch Safari in iOS 11 bietet euch die Möglichkeit Werbetracking abzulehnen.

Apple wurde dafür schwer von der Werbeindustrie kritisiert und sagt dazu folgendes:

Ad tracking technology has become so pervasive that it is possible for ad tracking companies to recreate the majority of a person’s web browsing history. This information is collected without permission and is used for ad re-targeting, which is how ads follow people around the internet.

Wenn ihr regelmäßig Safari benutzt, solltet ihr folgende Einstellung vornehmen:

  1. Einstellungen > Safari
  2. Sucht in dem Unterpunkt “Datenschutz & Sicherheit” nach dem Schalter für “Websitetracking ablehnen” und aktiviert diesen

Apple Watch Series 3

Ich liebe die Apple Watch! Meine Series 0 in Space Grey trage ich seit dem Kauf im August 2015 täglich. Sie ist zu einem essentiellen Teil meines EDC (Every Day Carry) geworden. Ohne meine Apple Watch gehe ich nicht aus dem Haus.

Durch das ständige tragen wurde meine Series 0 schon ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Kleine Kratzer hier und dort und auch das Armband sieht nicht mehr aus wie am ersten Tag. Auch die Performance der Series 0 ist nicht mehr die Beste, mit der Zeit habe ich mich aber an diese “Beharrlichkeit” gewöhnt.

Seit der Präsentation der Series 3, habe ich immer mal wieder ein Auge auf diese geworfen. Stand oft vor dem Kauf, doch habe mir immer wieder gedacht, solange die Series 0 noch läuft, kaufe ich keine neue Apple Watch. So standhaft blieb ich dann bis letzten Freitag (Black Friday). Da gab es bei Grover die Keinkaufs-Deals. Dort habe ich mir die Apple Watch Series 3 für 39,99€ im Monat gemietet (ein Bericht zu Grover folgt in den nächsten Wochen).

Konkret habe ich mich für 42mm Apple Watch Series 3 Sport LTE+GPS in Silber mit Sport Loop, in der Farbe Muschel (Seashell) entschieden.

Das Gehäuse ist, bis auf die Farbe, soweit gleich zur Series 0. Ein Punkt der mir direkt auffiel als ich die Series 3 angezogen habe war der Dickenunterschied zwischen der Series 0 und der Series 3. Laut Papier beträgt die Dicke der Series 0 10,5mm und die der Series 3 11,4mm. Das hört sich im ersten Moment nach nicht viel an, aber weil ich die Series 0 täglich am Arm hatte, fiel mir diese 0,9mm direkt auf.

In der Series 3 verbaut Apple auch den neuen S3 Prozessor, der dafür sorgt das WatchOS und die Hardware jetzt auf dem gleichen Level arbeiten. Apps öffnen sich schnell, Scrollen ist butterweich und Siri reagiert auf Anhieb.

LTE habe ich bis jetzt noch nicht getestet, da ich zurzeit einfach noch keinen Anwendungsfall habe, für den es nützlich sein könnte.

Das neue Sport Loop Armband, welches diesem Modell beilag, hatte ich zuvor noch nicht an der Hand. Mir fiel direkt auf wie weich es ist. Bei Klettverschlüssen denk man automatisch, dass es am Handgelenk kratzen müsste. Doch das Sport Loop ist in dieser Hinsicht ein wenig anders. Die hier verwendete Klettverschluss-Variante trägt sich angenehm und es juckt oder kratzt an keiner Stelle irgendwas.
Wie sich das Band bei Dauerbenutzung schlägt muss sich zeigen. Das weiß wird auf jeden Fall schnell dreckig werden und deshalb möchte ich es schon bald durch ein Glieder- oder Sportarmband ersetzen.

Das Upgrade auf die Series 3 habe ich bis jetzt nicht bereut und ganz im Gegenteil, ich würde jedem raten der noch eine Series 0 besitzt, sich eine Series 3 zu kaufen. Die Geschwindigkeit machte das Ganze zu einem viel besseren Produkt als es die Series 0 je war.

« Older posts

Copyright © 2018 DerRemo

Theme by Anders NorenUp ↑